Freitag, 25. Januar 2013

veganes Schokoladen Dessert

Juhu! 
Ich bleibe meinem Versprechen treu, denn die darf man ja nicht brechen! :)

Deshalb gibt's gleich nochmal ein kleines Schmankerl, für die veganen Leute unter uns. 

Das war mein erster Versuch, so etwas zu kochen, da eine gute Freundin von mir neuerdings Veganerin ist und heute Abend zum Essen kommt. 

Bin gespannt wie es ihr schmeckt. Es ist es erstaunlicherweise gar nicht schlecht, obwohl ich ich ohne Milch und Käse wahrscheinlich eingehen würde, wie eine verdörrte Blume. HAHA!

So, das Rezept heißt eigentlich veganes Mousse au Chocolat, aber bei mir ist das eher grieselig geworden.. 

Deshalb nur veganes Schokodessert.




Zutaten:

- 250g Tofu
- 150g Zartbitterschokolade (ist vegan!)
- 1 Päckchen Vanillezucker
-  etwas Sojamilch (so wird es cremiger, Augenmass) 
- 4 EL Zucker
- 1 EL Rum


Den/DasTofu in einem Mixer zerkleinern (welchen Begleiter hat Tofu??). 























Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen.
Den Zucker, den Vanillerzucker und den Rum in eine Schüssel geben und vermischen.
Die Schokolade und den/das Tofu hinzufügen und mit einem Pürierstab pürieren. 















  









Nach und nach die Sojamilch dazu geben, bis das Schokoladen Dessert cremig ist.
Wenn es fertig ist, alles in kleine Schälchen oder Gläschen füllen und im Kühlschrank für 1-2 Stunden kühl stellen.

Wenn das Schokoladen Dessert serviert wird, kann man es noch mit Streuseln, Obst oder Kokusnussraspeln verzieren.

Na denn, viel Spaß beim veganen Essen! :)

Hier das Original.

Kommentare:

  1. hallöchen! also ich bin diejenige, für die sich die mühe einer veganen nachspeise gemacht wurde. :) ich kann dieses dessert nur wärmstens weiterempfehlen, und das obwohl ich keinen tofu mag! aber das war so unglaublich lecker. probiert es aus, es lohnt sich auf jeden fall! :). vielen dank nochmal an die köchin für die mühe und die leckere nachspeise :D
    bussi, "petticoat" ;)

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich wirklich, dass es dir geschmeckt hat! :)
    Dafür hat sich die Mühe schon gelohnt.
    Jaqueline <3

    AntwortenLöschen